RÜCKRUF SERVICE | KONTAKT
Home Service Gastronomie Badehaus Hotel Feiern Business Reservieren

 

Sekt Prosecco Champagner


Sekt Prosecco

Prosecco DOC, Villa Sandi, Veneto     
Frizzante Rosé IGT, Villa Sandi, Veneto
Bouvet Brut Vintage Crémant de Loire
Bouvet Crémant de Loire Brut Vintage Rosé
Secco „Villa Wolf“, Ernst Loosen, Pfalz
Riesling Sekt Brut „Steinberg“, Schloss VAUX, Nikolaus Graf von Plettenberg, Rheingau
Ca' del Bosco Cuvée Prestige Franciacorta Brut Spumante, Lombardei



Champagner 0,75 l

Parkhotel Surenburg Champagner Brut, Paul Guillot
Forget-Brimont 1er Cru Brut, Michel Forget
Lanson Black Label Brut
Veuve Clicquot Ponsardin Demi-sec
Moët & Chandon Brut Impérial 
Louis Roederer Brut Premier
2003 Dom Pérignon Brut                                                
2002 Louis Roederer Cristal Brut                                 

Champagner Rosé 0,75 l  

Parkhotel Surenburg Champagner Brut Rosé, Paul Guillot
Moët & Chandon Brut Rosé Imperial
Lanson Brut Rosé                                                     
 
Champagner 0,375 l

Parkhotel Surenburg Champagner Brut, Paul Guillot
Veuve Clicquot Ponsardin Demi-sec 

Moët & Chandon Brut Imperial




WEISSWEIN

Deutschland


Mosel
2012er Weißburgunder Dr. Loosen, Mosel

Sortentypisch trockener, fruchtiger und frischer Weißwein. Im Bukett Apfel und Honigaromen.

 

2010er Riesling „Eitelsbacher Karthäuserhofberg“ Karthäuserhof, Mosel-Saar-Ruwer

Stahliger und körperreicher Wein mit intensiver Säure. Christoph Tyrell wurde als „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet. 


Nahe

2012er Grauer Burgunder „Nahestein“ Armin und Monika Diel, Nahe

Der Prototyp eines trockenen Grauburgunders! Feinwürziger Aprikosenduft – erinnert an Wildkräuter und frisch gestoßenen Pfeffer, saftige Fruchtfülle, pikantes Säurespiel, bestens balanciert. Vorzüglich als Aperitif oder als Partner zu kräftigen Vorspeisen und Räucherfisch sowie hellem Geflügel.

 

2008er Pinot Gris Armin und Monika Diel, Nahe

Der "Diel-Grauburgunder Nahesteiner trocken" leuchtet hellgold mit zartem grünem Schimmer im Glas. Ein vielschichtiges und komplex-mineralisches Aroma. Das Bukett ist geprägt von dicht umwobenen Früchten. Etwas Stachelbeere sticht als erstes hervor, gefolgt von Birne, reifen Aprikosen, zarten Nuancen von Banane, Ananas, etwas Mango und getrockneten Äpfeln.


2012er Weißwein Cuvée „Diel de Diel“ Schlossgut Armin Diel, Nahe

Grauburgunder, Riesling, Weißburgunder, Weine mit einer außerordentlichen Qualität. Die Farbe leuchtet satt goldgrün mit klaren Reflexen. Aromen von Zitronengras, Apfel, Maracuja, Kiwi und Limetten. Am Gaumen saftig, weich, ein Schmeichler, rund und mit viel Eleganz und Finesse.


Rheingau

2012er Riesling „Turmberg“ Robert Weil, Rheingau

Spitzenriesling aus der benachbarten Lage des Kiedrich Gräfenberg. Feine elegante Frucht, reife Säure und Aromen von Aprikose, Birne und Mandeln. 


2010er Riesling „Hochheimer Hölle“ GG Franz Künstler, Rheingau

Der Name Hölle kommt nicht etwa aus dem flammenden Totenreich, sondern leitet sich von dem alten mittelhochdeutschen Wort Halde, sprich „steiler Berg“ ab. Die etwa 25 Jahre alten Reben wachsen auf sehr schwerem Tonboden und haben daher Volumen und Nachhaltigkeit bei zarter Nuance, Finesse und großer Feinheit. Diese grazilen Eigenschaften machen diesen Weinberg zu einem „Hochheimer-Lafite“. In der Nase klassische Pfirsich-Apfel-Rieslingfrucht. Mit Luftkontakt zeigen sich weitere Kernobstnoten, der Wein öffnet sich und brilliert mit feiner Komplexität und elegantem Nachhall. Ein Spitzen-Kabinett trocken von einer sehr guten Hochheimer Lage.


Pfalz

Arnold & Lang exklusiv für Parkhotel Surenburg, Herxheim am Berg/Pfalz

Das Weingut Arnold & Lang befindet sich in Herxheim am Berg an der Deutschen Weinstraße. Nach langem Leerstand wurde das Weingut von Michael Lang und Roger Arnold saniert und wird wieder bewirtschaftet. 2011 pachteten sie die ersten Rebflächen, aus denen sie zwei Weißweine und einen Rotwein kelterten. Die frisch abgefüllten 2012er Weißweine und der 2011er Rotwein erfüllen unsere Erwartungen. Es sind schöne, komplexe und süffige Weine geworden. Besonders stolz sind wir, dass wir ihre beiden Terroirweine – den Riesling vom Riffkalk und den Sylvaner vom Riffkalk – die sich durch ihre spürbare Mineralität auszeichnen, exklusiv auf unserer Weinkarte haben.   

Arnold & Lang Sonderabfüllung, Herxheim am Berg/Pfalz

Riesling vom Riffkalk 2012, 0,75 Flasche

Riesling 16° Grad 2012, 0,75 Flasche  

Grauburgunder 2012, 0,75 Flasche

Cuvée weiß 2012, 0,75 Flasche

Edition No. 12011 0,75 Flasche Lage: Berntal – Lese: 29.09.2011 – Ertrag: ca.25 hl/ha – Mostgewicht: 93° Grad Oechsle – Analytik: 13,5% vol. – Beschreibung: intensive dunkle Farbe, in der Nase eleganter Duft nach roten Beerenfrüchten und feinen Röstaromen, komplexe Struktur mit vielschichtiger Terroirwürze, kompakt am Gaumen mit feinen Tanninen. Langer Nachhall und ein hohes Lagerpotenzial.                                                                                    

 

2010er Riesling „Steinbuckel“ GG Knipser, Pfalz

Helles Gelbgrün. Im Aroma frische Wiesenkräuter, Nuancen von Orangen, angenehmer Blütenhonig, saftig, zartes Karamell, reife gelbe Steinobstnoten, zitronige Nuancen. Wirkt leichtfüßig und jugendlich, wird von Flaschenreife profitieren. Der Charakter der Weine aus der Lage sind vom Kalk geprägte sehr mineralische, nachhaltige und langlebige Rieslinge, die erst nach Jahren ihren Höhepunkt erreichen und dann Aromen von reifen Mirabellen und Pfirsichen entwickeln. Sehr gut zu Kalbfleisch und heimischen Süßwasserfischen.

 

2010er Riesling „Ungeheuer Forst“ GG Reichsrat von Buhl, Pfalz

Das Bonmot Bismarcks vom "Ungeheuer", das ihm ungeheuer schmeckte, ist ein Topos der deutschen Weingeschichte. Es beschreibt einen großen Wein, dessen spezielle Würzigkeit das Reichsrat von Buhl Riesling Ungeheuer Forst Grosses Gewächs zu etwas ganz Besonderem macht. Sein kraftvoller Korpus, ein Geschenk von Ton und Kalk im Boden, wird umspielt von Aromen wie Rosenwasser und Nelken. Er ist fast zu komplex, um eine Speise nicht zu erdrücken. Dies ist ein Wein, der so viel Dichte, Kraft, Frucht und Mineralität aufweist, dass er fertig und in sich schlüssig ist. Ein Wein unter Freunden, zum guten Gespräch oder zum still Genießen. Ein Geheimtipp zu Speisen, die von arabischen bzw. indischen Gewürzen getragen werden, wie z. B. Kreuzkümmel, Kardamom etc.

 

2011er Riesling „Ungeheuer Forst“  GG Magnum Reichsrat von Buhl, Pfalz 

 

2011er Riesling „Pechstein“ GG Magnum Reichsrat von Buhl, Pfalz 

 

2010er Riesling „Kalkofen“ GG Bassermann-Jordan, Pfalz

Im 15. Jh. stand in dieser Lage ein Kalkofen. Die heutige Weinbergslage umfasst rund 5 ha. Davon entfallen 1,1 ha auf Bassermann-Jordan. Der älteste Teil der Rebfläche wurde 1968 gepflanzt und ist noch wurzelecht. Von diesen Reben stammen die Trauben für dieses Bassermann-Jordan Riesling Große Gewächs. Der Weinberg ist nach Süden leicht geneigt und wird im Norden durch mehrere Sandsteinmauern begrenzt. Der Boden im Kalkofen ist eine Mischung aus Kalk, Lehm, mergeligem Ton und vereinzelt auch Kalksteingeröll. Er bringt erstklassige, sehr lagerfähige Rieslingweine hervor.

 

2011er Riesling „Pechstein“ GG Bassermann-Jordan, Pfalz

Als Wein präsentiert sich der Pechstein kräftig, mit Aromen von Pfirsich und Zitrusfrüchten. Ein sehr klarer konzentrierter Riesling von geballter Mineralität und Dichte, mit viel Finesse und langem, elegantem Abgang. Der Wein lässt sein ungeheures Potenzial und seine Struktur gut erkennen. Der Name Pechstein rührt von dem hohen Anteil Basaltgestein (vulkanisch) in den Forster Lagen, das im Pechstein besonders reichhaltig vorzufinden ist. Schwarzer, pechfarbener Stein = Pechstein. Der schwarze Basalt vulkanischen Ursprungs sowie roter Buntsandsteinverwitterungs- und sandiger Lehmboden verleihen dem Boden dieser Lage eine hohe Wasser- und Wärmespeicherkapazität. Der Riesling hier wirkt kraftvoll mineralisch bei zugleich raffinierter Frucht. Sandiger Lehmboden, stellenweise mit Sandsteingeröll und Tonanteilen, von dunkelfarbigen Basaltadern durchsetzt. Empfehlung: Passt zu Pasteten, Muscheln, Forelle, Soufflé.

 

2011er Riesling „Kirchenstück“ GG Reichsrat von Buhl, Pfalz 

Riesling Royal in einem versteckten Zaubergarten, gleich hinter der Forster Kirche schlägt das Herz des Pfälzer Rieslings. Geschützt zwischen mannshohen Sandsteinmauern liegt die am höchsten bewertete Weinbergslage der Pfalz, deren Sonderstellung bereits 1828 bezeugt wurde. Am Abend vertreibt ein trocken-warmer Windstrom jegliche Kälte und Feuchtigkeit. Auf dem saftigen, vielfältigen Boden gedeiht ein vollmundiger, sinnlicher Wein, der zum komplettesten gehört, dass das "Paradies für Edelweine", die Mittelhaardt, hervorbringt. Nahezu überreich ist dieser Wein an fruchtigen Aromen, und trotz dieser Geschmacksfülle bewahrt er stets seine angeborene königliche Eleganz.

 

2013er Chenin Blanc „Olifant Blocks“ Markus Schneider, Pfalz & Danie Steytler, South Africa

Dieser Chenin Blanc ist aus der Zusammenarbeit von Markus Schneider und Danie Steytler (Kaapzicht Estate) enstanden. Das konzentrierte Bukett zeigt Aromen von Birnen, Aprikosen, Pfirsich, Mango, Ananas, Stachelbeeren, etwas Weißbrot und florale Akzente. Am Gaumen füllig, frisch, sehr saftig, dicht, fruchtig, feiner Schmelz, zarte Würze, mineralische Akzente. Sortentypisches Aromenspiel von Stachelbeere, grüner Paprika und frischem Gras.  


Baden

2012er Grauburgunder „Q“ Sonett Dr. Heger, Baden

Handlese und Ausbau im Edelstahltank. Sehr eleganter Kaiserstühler mit vielfältigen harmonischen Aromen von Apfel, grünen Trauben.


Franken

2003er Silvaner „Iphöfer Kronsberg“ GG Hans Wirsching, Franken

Silvaner aus der Lage Kronsberg sind kräftige, ausdrucksstarke Weine mit auffallendem Säureschliff, beachtlicher Lagerfähigkeit und terroirbetontem Charakter. Dieser Wein ist eine Selektion aus „Alten Reben“ und gehört zu unseren besten trockenen Weinen. Passt ideal zu würzigen Fischgerichten. „Der 1er Cru“ unter Deutschlands Silvanern. 


2012er Silvaner „Iphöfer Kronsberg“ Hans Wirsching, Franken

Aus der Spitzenlage „Kronsberg“ gekelterter, sehr dichter und stoffiger Wein – buttrige Noten. Am Gaumen Apfel und Brioche.   

 

2011er Silvaner „Würzburger Stein“ GG Bürgerspital Hl. Geist, Robert Haller Würzburg, Franken

Recht konzentrierter, reintöniger Duft nach Steinobst und etwas Kernobst in Sirup mit nussigen Spuren, einem Hauch Karamell und zart floralen Anklängen. Geschliffene, sehr süße Frucht im Mund, deutliche Kandisnoten und gewisse Frosttöne, sehr feine, lebendige Säure, gute Nachhaltigkeit am Gaumen, pflanzliche Anklänge, wirkt trotz der enormen Süße alles andere als klebrig, eher kühl und straff, viel Biss, noch wenig entwickelt, hefige Anklänge, sehr guter Abgang mit Griff.                         


2012er Silvaner „Eschendorfer Lump“ GG Horst Sauer, Franken

Singende, vibrierende rassige Nase.(Muschelkalkgrundlage) Grapefruit, Feuerstein, trockener Staub, verblüffende Steinigkeit. Reife Birne, grüne Birne, auch Litschi. Ein Wein, der sich aus der typischen Silvaner Typizität heraushebt und einen wirklichen Hang zur Größe aufweist. LOB 95-96/100



Österreich

Wachau

2012er Grüner Veltliner Smaragd AOC Domäne Wachau, Weinviertel

Steile Terrassenweingärten, ein kühles Randklima und karges Urgestein prägen die Landschaft der Wachau und ebenso die dortigen Weine. Trockener, pfeffriger und würziger Weißwein mit Mangonoten und viel Mineralität.



Frankreich


Loire


2012er Sancerre Blanc AOP Francois MILLET, Loire  

Typisches unverwechselbares Raucharoma. Im Geschmack tendieren Stachelbeere und Zitrusfrüchte, die das Mineralische unterstreichen, aber nicht dominieren. In der Nase Aromen von grünen Johannisbeerknospen und Pampelmusen. 


Burgund

 2011er Chablis AOC Domaine de l’Orme, Burgund

Aus der Chardonnay-Traube gekelterter, stahliger, extraktreicher Weißwein mit vollem Bukett und reifer Frucht. Ausbau im Stahlfass. 

 



Italien


Südtirol

2010er Chardonnay “Löwengang” Alois Lageder, Südtirol

Der sanfte Schmelz und der reiche Körper der Chardonnay-Traube umschmeicheln den Gaumen und verwöhnen die Nase mit schönem Duft von Vanille und Bittermandel.

 

Piemont

2012er Gavi di Gavi DOC Ascheri, Piemont

Sehr vollmundiger und intensiver Weißer mit opulenter Frucht. Ausbau im Stahlfass.

 

Lombardei

2012er Lugana I Frati DOC Cà dei Frati, Lombardei

Ein junger frischer Wein mit delikaten Noten von Aprikosen- und Mandelaromen. Mit zunehmender Reife gewinnt er an mineralischen und würzig-süßen Aromen, die an kandierte Früchte erinnern.

 

2011er Pratto Benaco Bresciano DOC Cà dei Frati, Lombardei

Eleganter Cuvée aus Chardonnay, Sauvignon Blanc und Lugana. Im Bukett zeigt sich der Sauvignon Blanc mit tropischen Früchten und pflanzlichen mineralischen Noten. Am Gaumen finden wir die üppige Struktur des Chardonnay sowie die Finesse und Vielschichtigkeit des Lugana.

 

Venetien

 2012er Monte Archino DOC Pinot Bianco, Padova, Borin, Venetien

Leuchtendes Gelb mit grünen Reflexen. Schöne, intensive Fruchtaromen. Weicher, ausgewogener Geschmack mit vollem Charakter.

 

Friaul

2010er Pinot Grigio DOC Venica, Friaul

Der vielleicht Beste Italiens ... Frisch und trocken ausgebauter Weißwein mit sortentypischem Charakter nach Birne und Heu. 

2011er Sauvignon DOC Silvio Jermann, Friaul

Seit Jahren „der“ Sauvignon Blanc Italiens. Wie kein anderer versteht es der Winzer aus der Nähe der slowenischen Grenze jedes Jahr aufs Neue, vielschichtige, sehr frische und intensiv fruchtige Weine zu erzeugen.

 

Toskana

2012er Vermentino di Monteverro IGT Toscana Bianco, Toskana

Gelb mit leichten grünlichen Reflexen, Duft von Zitrusfrüchten, Lindenblüte und grünen Tomaten. Sehr harmonisch ausbalancierte Säure. Seine Aromatik geht von Zitrusaromen über Birnen, grüner Apfel und Melone bis hin zu Anklängen von leicht kräutrigen Nuancen.

 

 

Spanien


Mallorca

2010er Binigrau Nounat, Mallorca  

Spitzencuvée aus der mallorquinischen Sorte Prensal Blanc und Chardonnay. Typisch üppiger und buttriger Gaumen, weiche Noten nach reifem Apfel und Zimt. Behutsamer Barriqueeinsatz und Ausbau. 

 

 


ROSÉWEIN

Deutschland


Pfalz


2012er Rosé Saigner  Markus Schneider, Pfalz

Trockener Rosé mit einem Aromenspiel aus Ananas und Veilchen. Sehr fruchtig und frisch.

 

2012er Philipps VIER Rosé Philipp Kuhn, Pfalz

Ein absoluter Sommerklassiker. Ein leichter, fruchtiger Rosé mit intensivem Duft nach Waldbeeren. Ein Wein mit einer milden Säure.

 

Rheinhessen

2012er Rosé Eulenberg  Weingut Spiess, Rheinhessen

Ein spritziger Rosé. Fest und körperreich, bietet er gute Mundfülle, durchwachsen von fruchtigen Aromen, präsentiert er sich sehr harmonisch.

 

Italien

Lombardei

2012er Rosa dei Frati DOC Cà dei Frati, Lombardei

Überwiegend Gropello, ein wenig Marzemino, Sangiovese und Barbera. Sein Geschmack ist feinfruchtig, mineralisch mit gut eingebundener, erfrischender Säure. Im Glas entfalten sich ein brillantes Lachsrosé und ein zarter sowie erfrischender Duft nach Weißdorn und Waldfrüchten.

 

Spanien

Rioja

2012er Las Altillas Rosado Baron de Ley, Rioja

Ein eleganter, fruchtiger und frischer Rosé mit angenehmer Weiche und Fruchtsüße.
 
 

 


ROTWEIN

Deutschland


Ahr

2010er Spätburgunder „Ruber“ Nelles, Ahr

Im großen Holzfass ausgebauter, sehr eleganter und finessenreicher Pinot Noir. Dominant sind Kirschfrucht und dezente Pflaume.  

2003er Spätburgunder „B“ Nelles, Ahr

Im großen Holzfass ausgebauter, sehr eleganter und finessenreicher Pinot Noir. (Frühburgunder) Schlanke und kühle Stilistik, mit Struktur und einer gewissen Raffinesse. Schöne Symbiose aus (der typischen Ahr-)Frucht und einer mineralischen Kräutrigkeit. Recht präsentes, noch etwas grobporiges Holz. Die Tannine ebenfalls etwas stumpf. In ihrer Jugendlichkeit gefällt aber die Säure, sie sorgt für einen Ausgleich zu den Holznoten. Der knapp lange Abgang macht mit seinem Schmelz und der zarten Extraktsüße Spaß, ohne aber besonders komplex zu sein.

 

Mosel

2009er Rotwein Cuvée „Phaia“ Dr. Loosen, Mosel 

Dieser Wein setzt jener mythischen Wildsau ein Denkmal, die einst vom Helden Theseus erlegt wurde. „Wilder und tiefdunkler Wein“. Ausbau im großen Holz. In der Farbe dunkles Rubinrot mit violetten Reflexen, im Glas ein marmeladiges Bukett mit Noten von Kompott, Vanille, Kirschen und frischem Holz; im Mund gehaltvoll,                   warm und würzig mit ausgewogenen Tanninen.

 

Rheinhessen

2009er Oppenheimer Herrenberg Pinot Noir Eckehart Gröhl, Spätburgunder, Barrique, Rheinhessen

Etwas röstiger und deutlich gemüsiger Duft mit zurückhaltenden Beerentönen, erdigen Noten, etwas Pfeffer und welken Blüten. Reife, etwas marmeladige, süßlich-schmelzige Frucht im Mund, präsente, röstige Holzwürze mit Kokosnoten, sandiges, teils trocknendes Tannin, viel Alkohol, leichter Säurebiss, gewisse Nachhaltigkeit, aber eingeschränkte Tiefe, kandierte Nüsse am Gaumen, ordentlicher bis guter, alkoholstarker Abgang, wieder mit vom neuen Holz stammenden Kokosaromen.

 

Pfalz

2011er Black Print, Markus Schneider, Pfalz

Intensiver fast schwarzer Rotwein aus den Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon und St. Laurent. Ausbau im großen Holzfass.

 

2009er Merlot Barrique Markus Schneider, Pfalz 

Die Nase offenbart Aromen von schwarzer Johannisbeere, Schattenmorellen, roter Paprika, getrockneten Kirschen, Cranberries, gefolgt von animalischen Untertönen, Waldboden, Trüffel, Mokka, Kaffeesatz und Karamell. Am Gaumen bietet der Merlot von Markus Schneider eine komplexe Fruchtpalette. Ein Spiegel der Nase auf der Zunge. Dieser Eindruck wird harmonisch von feinen Holznoten und süßlich-würzigen Nuancen begleitet. Ein herrlich fulminanter Abgang setzt diesem deutschen Merlot die Krone auf. Chapeau!

 

2009er Syrah Barrique Markus Schneider, Pfalz

Im Ernteertrag extrem reduziert, um nur die besten Trauben für diesen Syrah mit deutscher Perfektion zu keltern. Während der Reifezeit wurde die Zahl der Trauben um 50% reduziert und vor der Lese noch einmal um 35% heruntergeschnitten. 18 Monate im Barrique, danach ein Jahr Flaschenreife.

 

2008er Spätburgunder „Kirschgarten“ GG Werner & Volker Knipser, Laumersheim, Pfalz

Dieser Wein vom Weingut Knipser gehört zu den Besten der Besten, die wir dieses Jahr getrunken haben. Sehr lang anhaltender Abgang mit viel Frucht, schöne angenehme Säure. Elegant, edel mit feinster Struktur und Frucht, Weltklasse!!

 

 

Baden

2007er Spätburgunder „SW“ Schlatter Martin Wassmer, Markgräflerland, Baden 

Der 2007 Spätburgunder «SW» (Finalist Vinum Deutscher Rotweinpreis) begeistert schon mit seinem strahlenden Rubinrot und leuchtender Brillanz. In der Nase weckt er Assoziationen an frische Walderdbeeren, Hagebutten und andere rote Früchte. Den Gaumen berührt er streichelzart, fast wie beste Bitterschokolade. Gereifte Tannine begleiten den trockenen Nachklang im langen Finale. Ein klasse Wein mit bester Zukunft.

 

2004er Spätburgunder Eichstetter Herrenbuck Barrique, Kiefer, Baden

Der Wein zeigt ein betörendes Bukett von Heidelbeeren, Cassis, Kirschen, Himbeeren, ein Hauch Vanille, Schokolade, Rauch, Unterholz, Nelken, Herbstlaub, kühlen mineralische Noten und Veilchen. Am Gaumen füllig, enorme Tiefe, total ausgewogen, saftig, sehr schöne Frucht, feinwürzig, seidig, sehr elegant, fesselnder Charme, finessenreich und mit sehr langem Nachhall. Silber bei der "awc vienna 2010".


2001er Spätburgunder Barrique Kopp, Baden

Reife würzige, leicht fruchtige Nase nach roten Früchten, Walderdbeeren, Himbeere, Rhabarber, Unterholz und Wachs. Mittlerer Körper, voluminöses, warmes Mundgefühl. Gute Struktur mit schöner Säure. Langer voller Abgang. 

 

Italien


Südtirol

2010er Merlot DOC Alois Lageder, Südtirol

Mitteltiefe kirschrote Farbe, sauberes beeriges, ausgeprägt sortentypisches Aroma mit leicht würzigem Geschmack. 

 

Piemont

2010er Ascheri Barbera d'Alba DOC, Piemont

Aus der autochtonen Rebsorte Nebbiolo erzeugter Rotwein mit feiner Säure und geringem Tannin ausgestattet. Volles Bukett und Trüffelnoten ...

 

Venetien

2008er Rosso Riserva Azienda Agricola Vignalta, Venetien

Im neuen Holz ausgebaute Cuvée aus 60% Merlot und 40% Cabernet Sauvignon. Sehr intensive Kirsch- sowie Waldfruchtaromen. Sehr samtig am Gaumen.

2011er Cabernet Sauvignon DOC Azienda Agricola Borin, Venetien  

Professor Borin stellt seinen Lieblingsrotwein exklusiv dem „Parkhotel Surenburg“ zur Verfügung. 12 Monate in neuen Barriques ausgebaut, ergeben einen vollen und sehr weichen Cabernet mit leicht süßen Aromen und einem langen Finish ...

 

Toskana

2007er Chianti Classico Riserva “Croce” DOCG Sangiovese, Toskana

90% Sangiovese, 10% Canaiolo. Fruchtig und sortentypisches Bukett nach Waldbeeren und in Alkohol eingelegten Sauerkirschen.

2010er Terra Monteverro DOC Monteverro, Toskana

DER Shooting-Star in der südlichen Toskana! Weingutsbesitzer deutsch, Weinmaker Franzose, Marketingleiterin Griechin und italienisches Terroir – Wahnsinn wie der Wein! Unser Geheimtipp! 


2009er Le Serre Nuove DOC Tenuta dell´Ornellaia Bolgher, Toskana

Ein echter „Zweitwein“, der Frucht der Entscheidung war, während der Assemblage der Grundweine für den großen Bruder „Ornellaia“ eine weitere Selektion durchzuführen. Wie ein Raubtier auf Samtpfoten schleicht sich die Frucht förmlich an, um dann am Gaumen zu explodieren! Seidig elegant mit feinen Röstaromen und Noten von Mocca, Vanille und dunklen Beeren. 


2006er Brunello di Montalcino DOCG Il Poggione, Toskana

Gilt als „der König“ unter Italiens Roten. Hauptsächlich aus Sangiovese erzeugter sehr intensiver und charakterstarker Roter aus der Südtoskana. Ordentliche Portion Vanille und toastige Eichenholznoten. 94 Parker-Punkte. 


2009er „Indio“ Riserva Cantina Bove, Abruzzen

Gewaltiges Bukett von roten Waldbeeren und feinen Gewürzen. Dazu eine geballte Fruchtladung nach Brombeeren und schwarzer Schokolade. Sehr weich und sanft, unser „Cashmere-Wein“  

 

 

Spanien


Rioja

2009er Rioja Crianza Heredad Ugarte, Rioja

92% Tempranillo, 8% Garnacha. Sehr elegant und weich. Die Frucht Holz und Gewürze (Vanille, Schokolade, Kaffee) sind gut ausgewogendurch die Beibehaltung einer perfekten Struktur. Langer Abgang mit guter Persistenz, feine Röstaromen.


Mallorca


2010er Ses Talaioles "Sestalino" Hendrik de Waal/Sebastian Keller, Mallorca

Merlot|Syrah|Tempranillo|Callet|Manto Negro – der Ses Talaioles „Sestalino“ 2010 hat ein beeindruckend tiefes und glänzendes Kirschrot mit violetten Reflexen. Schokoladige Noten, Wildkräuter, rauchige Kamindüfte und Liköraromen bestimmen das beeindruckende Bukett im ungeschwenkten Glas. Reife schwarze Johannisbeere und Maulbeere werden beim Schwenken des Glases dominant. Das bringt die Nase zum Vibrieren. Auftakt und Gaumen sind fast gleichzeitig voll da, der Ses Talaioles „Sestalino“ 2010 ist pralle Wucht. Die dunklen Beeren sind wahnsinnig präsent, Kräuter und Schokolade werden von einer sehr schönen Fruchtsäure elegant gemacht, das Tannin ist feinkörnig. Der Abgang ist leicht feurig und würzig, wobei die Frucht nicht zu überwinden ist.


2011er Ses Talaioles "Sestalino" Magnum Hendrik de Waal/Sebastian Keller, Mallorca

Merlot|Syrah|Tempranillo|Callet|Manto Negro – in der Aromatik zeigt der Sestalino 2011 eine Konzentration von fein rauchig-mineralischen Noten, saftigen roten Früchten, Preiselbeeren und auch Johannisbeeren. Im Mund präsentiert er sich kraftvoll und zupackend, präzise, mineralisch, weich und dennoch nachhaltig. Zusammenfassend ist der Sestalino 2011 ein wunderbarer Wein der Sonneninsel Mallorca, der fast nicht auf Mallorca zu finden ist. Im langen Nachgeschmack zeigt sich noch einmal die beeindruckende Intensität des „Sestalino“.


2010er AN 2 Weingut Anima Negra, Mallorca

Unscheinbar begannen die drei jungen Winzer ihr Werk, dabei stets vor Augen, „den perfekten“ Wein Mallorcas zu produzieren. Nach wenigen Jahren sind sie am Ziel und präsentieren mit dem kleinen Bruder des legendären „Anima Negra“ einen nicht minder gehaltvollen dunklen und sehr aromenintensiven Rotwein. 

 

Ribera del Duero

2010er Alejandro Fernandez Pesquera Crianza, Ribera del Duero

100% Tempranillo. Ein Klassiker geht unbeirrbar seinen Weg ... Wunderbar dichtes und fast schwarzes Kirschrot im Glas. Komplexes Aromenspiel nach Vanille, Trüffeln in der Primär-Aromatik, um dann mit offensivem Fruchtspiel (Kirsche, Brombeere und Schwarze Johannisbeere) die Nase zu betören.

 


Frankreich


Burgund


2003er Aloxe Corton 1er Cru Tollot-Beaut Chorey Lès Beaune, Burgund

Nach ein paar Minuten der Belüftung ist er viel ausdrucksvoller, es gibt eine breite Mischung aus herzhaften roten und schwarzen Früchten und einigen Elementen Eiche, 2003 deutlich von den Aromaten. Ganz dicht neben den anderen Jahrgängen relativ niedriger Säuregehalt, aber eine sehr hinterhältige Länge. Die Textur ist wirklich sehr gut, es gibt viele körnige Tannine, aber die sind hinter der konzentrierten Frucht versteckt. Die Eiche ist allgegenwärtig, gibt dem Wein schließlich eine leicht schwarz-olive Färbung.


Medoc
2009er Château Saint-Aubin Medoc, Cru Bourgeois, Medoc

Merlot (49%), Cabernet Sauvignon (26%), Cabernet Franc (10%), Petit Verdot (12%), Carménère (3%). Bietet die brillante Johannisbeerfrucht, die ganze Eleganz und das stolze Rückgrat, die ein Bordeaux Cru Bourgeois bieten kann. Freuen Sie sich auf einen Rotwein mit der ganzen Strahlkraft des Ausnahmejahrgangs 2009.


2009er Château Anthonic Moulis en Médoc, Cru Bourgeois, Medoc

Überwiegend aus Merlot (70%) gekelterter fruchtiger Wein mit beachtlicher Fülle und Duft nach süßen Kirschen. Sanfte fruchtige Säure.



St. Emilion


2010er Château Rozier,  Saint-Emilion Grand Cru, Saint Emilion

Granatrot mit dichtem Bukett von reifen Früchten und Beeren, Konfitüre und feinem Holz.


Gironde


1998er Château d'Aiguilhe, Stephan Graf von Neipperg, Côtes de Castillon, Gironde

Dieses Terroir in Verbindung mit dem Durchschnittsalter der Weinberge (28 Jahre) bilden hervorragende Voraussetzungen für den Weinbau. Die herrliche Mineralität der Tonkalkböden lässt einen Wein entstehen, der Kraft und Finesse in sich vereint. Die Rondeur des Merlot (80%) verschmilzt mit der Dichte und der Komplexität des Cabernet Franc (20%). Das Ergebnis ist ein Lagerwein, der jedoch nach Karaffierung bereits ab dem 5. oder 6. Jahr getrunken werden kann. 


Côtes de Bourg

2001er Domaines de Cambes Côtes-de-Bourg, Bordeaux

Merlot (69%), Cabernet Franc (31%). Er trägt die Handschrift des Jahrgangs, kombiniert diese aber einfühlsam mit Schliff, kühler Eleganz und harmonischer Dosis an Gerbstoffen, die Druck, Potenz und Nachhalt am Gaumen entwickeln. Ein Understatement-Bordeaux für Kenner, der mittelfristig enorm schönes Bordeauxvergnügen liefern wird, in 2001 mit vielleicht etwas mehr Potenz und Körper als üblich.


Rhone


2006er Crozes Hermitage La Matinière Ferraton & Fils, Côte Rôtie, Nord-Rhone

Syrah (100%), 13% Alkohol, Augen: Mittel Rubin, langsame Tränen, Viskosität; Nase: Projektionsmedium-niedriger Intensität, reife Frucht in den Vordergrund, Kirschen, Brombeeren, Blaubeeren-Püree, leicht Pfeffer, Olivenöl. Geschmack: voll, Kuvertierung, seidiges Gefühl, erfrischende Säure zum Angriff ein bisschen weich zu begrenzen, weichen Tanninen und mittelkörnige, leichte angenehme Herbheit, Mineral retro, holzig und Schwarze Johannisbeere, richtige Länge. Fazit: Ein gieriger Crozes angenehm durch seine Bescheidenheit und Aufrichtigkeit, fruchtig und weich, fließend.

2007er Château Guiot Costières de Nîmes Cuvée Numa Syrah, Languedoc-Roussilon, Rhone

Unmittelbar nach dem Öffnen gekostet. Fast schwarz in der Farbe. Enge Nase meist schwarze Früchte. Tart und intensiven Brombeer- und vernünftig integrierten Tanninen. Monolithische mit einer leichten metallischen Note im Abgang. Dies ist ein bemerkenswert guter Wein aus Costières-de-Nîmes. Dunkle rote Frucht, ausgewogene Tannine. Wärme und eine Intensität, die weit von dem, was diese Bezeichnung ist, bekannt ist.



Amerika


Mendocino

2008er Barrel Select Pinot Noir, Fetzer Mendocino, Kalifornien

100% Pinot Noir. Für Fetzers Barrel Select Pinot Noir werden alle Trauben in den kühlen Morgenstunden gelesen, sofort zur Kellerei gebracht und hier auf dem Lesetisch sortiert. Nur gesundes, perfekt gereiftes und unverletztes Lesegut wird dann weitergeleitet, schonend entrappt und in einer Traubenmühle ohne Walzen nur leicht angequetscht, um ein Maximum an ganzen Beeren zu bewahren. Der Wein wird abgezogen, durchläuft den biologischen Säureabbau und wird nun für zehn Monate in überwiegend neueren und einigen älteren Fässern aus französischer Eiche zur Reife gelegt. Erst nach der Fassreife wird der finale Blend zusammengestellt, leicht filtriert und als Barrel Select Pinot Noir auf die Flaschen gefüllt. Im Bukett fruchtige Aromen von dunklen Beeren und Kirschen neben feinen Gewürznoten und leicht erdigen Anklängen. Am Gaumen weich mit kräftiger Fülle, Textur und gut spürbarem, sanft gereiftem Tannin, geschmeidiger Frucht und feiner Würze, die im Finale lange nachklingen.

 


Unsere besonderen Weine

Deutschland


2003er „B52“ Goldkapsel Nelles, Nahe

Top-Spätburgunder aus den Steillagen der ältesten und besten Reben. Großer komplexer Wein mit Kraft und Finessen – seine Frucht- und Vanillenoten verzaubern den Gaumen. Der Wein findet nach 15-monatiger Lagerung im Barrique seine Vollendung. Opulenter Pinotduft, dichte Fruchtsubstanz und feinste Röstnoten begleiten den Wein über die Zunge und zeigen eine enorme Länge und Fülle am Gaumen. 



Spanien


2001er AN Selection Anima Negra, Mallorca

Eine Selektion aus besten Rebstöcken sowie der daraus gewonnenen besten Trauben. Man macht die Augen zu und fliegt geschmacklich von der Côte Rôtie über den Hermitage und Châteauneuf direkt an den Douro und doch wird dieser wundervolle Wein auf Mallorca vinifiziert! Cassis sowie frische eingekochte Feigen, dazu die gehörige Portion Restsüße graben sich am Gaumen fest. Medizinale Noten verleihen dem Ganzen eine imposante Seriosität. Reinsortiger Callet.  

1998er Vega Sicilia "Valbuena 5", Ribera del Duero

Der Valbuena, von Vega Sicilia als Zweitwein bezeichnet, ist alles andere als ein gewöhnlicher Wein. No. 5 bedeutet, dass er zwei bis drei Jahre in Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche und danach bis zu seinem fünften Jahr in der Flasche reift, bevor er verkauft werden darf. Der 98er ist der bisher beste Valbuena "5" und ein großer Wein. Er besteht aus Tinto Fino, einer Spielart des Tempranillo (80%), Merlot und Malbec (20%). Brillantes Rubinrot, in der Nase Tabak, Cassis, Pflaume. Am Gaumen präsentiert er sich muskulös und konzentriert mit einer undurchdringlichen Aromenfülle. Feinste aromatische Tannine sorgen für ein langanhaltendes, elegantes Finale.



Frankreich


2003er Château Tertre-Roteboeuf Grand Cru Francois Mitjaville, Saint Emilion

100% Merlot, seidig, reife Walderdbeeren, Kirschen und Himbeeren. Empfindungen mit sinnlichen Texturen mit nur einem Hauch von Trockenheit im Abgang. Der Wein ist reich und rassig. Auch kann niemand in Bordeaux die Jahresverläufe, ihre Besonderheiten und vor allem die Auswirkungen der einzelnen Komponenten des Wetters auf die Art und Qualität des Weins so analysieren wie Francois Mitjaville. Viel, viel mehr als ein Orakel! Ein ungemein sympathischer Mann, kaum einer versteht mehr von der Natur und dem Merlot und so ist Tertre Roteboeuf zu Recht eines der angesehensten und wirklich kultigsten Château des Saint Emilion. Auf Grund der knappen Mengen leider auch eines der rarsten und teuersten. Zu Recht, denn diese Weine sind schon jung einer der höchsten Genüsse in Bordeaux, aber Tertre Roteboeuf kann auch sehr gut altern.


1996er Château Haut-Brion, Pessac-Léognan

55% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot und 20% Cabernet Franc. Von umwerfender Duftfülle, die sich aus reifen Früchten, Schokolade, Tabak, Vanille, Süßholz sowie Rauch- und Röstnoten zusammensetzt. Sein Facettenreichtum und seine große Finesse zeigen sich vor allem in der filigranen Struktur und der eleganten, feinherben Aromatik im Nachhall.     

 

Italien 


1999er Argiano "Solengo" Montalcino DOC, Toskana

Der Argiano "Solengo" ist eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah gehört zu den besten Weinen Italiens. Üppig im Geschmack, mit einem kraftvollen Lakritz-Schokoladen-Ton im Bukett und einem langen angenehmen Abgang, der die Fülle von reifen Früchten verspüren lässt. Das Gebiet um Argiano scheint einen magischen Einfluss auf seine Reben auszuüben, denn selbst die Trauben die für die Region nicht unbedingt typisch sind, spiegeln das Terroir unverwechselbar wider. Die Trauben des Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah werden getrennt ausgebaut und nach ihrer Vergärung und malolaktischen Gärung in französischen Barriques zusammengefügt.

2000er Argiano "Solengo" Montalcino DOC, Toskana

Der Argiano "Solengo" ist eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah gehört zu den besten Weinen Italiens. Üppig im Geschmack, mit einem kraftvollen Lakritz-Schokoladen-Ton im Bukett und einem langen angenehmen Abgang, der die Fülle von reifen Früchten verspüren lässt. Das Gebiet um Argiano scheint einen magischen Einfluss auf seine Reben auszuüben, denn selbst die Trauben die für die Region nicht unbedingt typisch sind, spiegeln das Terroir unverwechselbar wider. Die Trauben des Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah werden getrennt ausgebaut und nach ihrer Vergärung und malolaktischen Gärung in französischen Barriques zusammengefügt.

2008er Monteverro DOC Monteverro, Toskana

Gleich der erste Jahrgang dieses Weines hat es geschafft, sich direkt in den Olymp der besten Rotweine Italiens zu katapultieren; 93 Punkte vom Robert Parker „An amazing success in this vintage …” und sogar 95 vom Wine Spectator sowie zahlreiche weitere internationale Ehren wurden ihm zuteil ... Es erwartet Sie ein Wein mit tiefdunklem Granatrot und violetten Reflexen, dazu kaum mehr zu überbietende Konzentration aus feiner tabakzarter Würze, schwarzen Beeren, Lakritz, Orangenzesten sowie verführerischen floralen Noten. Klassische bordelaiser Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und geringen Anteilen von Petit Verdot.      

1996er Nardo di Montepoloso, Toskana

Rebsorte(n): 40% Montepulciano, 35% Sangiovese, 20% und 5% Marcellan Alicante Bouschet Geschmackskategorie: füllig und würzig, purpur mit violetten Reflexen, in der Nase reife Fruchtprägung im zartwürzigen Bukett, am Gaumen komplex mit schönen Fruchtaromen, samtig im Tannin, druckvoller Körper in perfekter Harmonie, langer Abgang. Mittelkräftiges, herbes Bukett mit roten Beeren, Holz. Kräftiger, trockener Geschmack mit leicht körnigem Tannin. Langer, trockener Abgang.

1999er Tenuta San Guido Sassicaia, Toskana

Die Rotweinlegende Italiens! Wurde als erster Wein Italiens von Robert Parker mit 100 Punkten bedacht (Jahrgang 1985) und schlug in dieser Blindverkostung sämtliche Bordeauxweine ... Der 1999er präsentiert sich als wunderbar eleganter und vielschichtiger Wein, der mehr mit seiner feingliedrigen Stilistik begeistert als mit purer Kraft. Aromen von Kirsche und Pfingstrose dazu etwas Haselnuss und Trüffelnoten. 3 Gläser im Gambero Rosso! 94 Punkte von Robert Parker. 

 

2009er Barrua IGT Agricola Punica Santandi, Sardinien  

2009 ist eine Cuvée aus 85% Carignano, 10% Cabernet Sauvigon und 5% Merlot, verbrachte 18 Monate in zu 50% neuen Barriques und zeichnet sich durch seine tiefe Konzentration dunkler Früchte bei gleichzeitiger Eleganz und Würzigkeit aus. Ein großer Wein, der bereits bei der Weinkritik für Aufsehen gesorgt hat: So wurde bereits der erste Jahrgang 2002 im Winespectator Dezember 2005 mit 91 Punkten bewertet. Intensives, lebendiges Rubinrot, in der Nase komplexe Düfte von roten, reifen Früchten (vorwiegend Amarenakirsche), Gewürzen, Spuren von Lakritze und Myrte, am Gaumen feine Tannine, rund mit vornehmer Süße – ein sehr eleganter Wein. Ausgebaut wird dieser Wein für 18 Monate in französischen Barriques (30% neues Holz), und liegt dann nochmals für mindestens 12 Monate im Weingut auf der Flasche.



Australien


1998er Baileys of Glenrowan 1904 Block Shiraz, Baileys-Blass, Glenrowan

Wurde als großer Wein Australiens ausgezeichnet und mit 93 Punkten bedacht (Jahrgang 1995). Dichte Beerennote. Der 2000er präsentiert sich als wunderbarer, kraftvoller Shiraz, der mehr mit seiner Komplexität begeistert als mit Eleganz. Aromen von Beerenfrucht und Eiche dazu etwas Eisen (rote Erde) und reife Tannine. Ein eindrucksvoller Wein.

 


Amerika


1997er Cabernet Sauvignon Reserve Mondavi, Napa Valley

85% Cabernet Sauvignon, 15% Cabernet Franc. Undurchlässiges Purpur, vielschichtiges Fruchtbukett mit feiner Gianduja-Note dahinter, schwarze Kirschen, Rosenessenz, Cassisgelee und reife Pflaumen. Fülliger Gaumen mit stoffigen Tanninen und feiner Tabaknote, viel Biss in der Mitte und guter Balance zwischen Süße und Frische. 

 

 

Dessertwein


Deutschland


2004er Geisenheimer Rothenberg Riesling Auslese Goldkapsel, Weingut Wegeler, Mosel   0,375 l                    

Noch verhaltene duftig-vielschichtige Nase, kompakt mit feiner, betörender, kandierter Frucht. Im Mund sämig und konzentrierter, dichtes Extrakt, sehr mineralisch, feine frische Kräuter, gekochtes Steinobst, exotische Noten, deutet seine ungeheure Eleganz nur an. Sehr guter Abgang, ewig anhaltend. Sollte auf jeden Fall noch reifen, um seine Größe und sein Spiel voll zu entwickeln. Grandiose Auslese.

 

2011er Riesling Auslese "Wehlener Sonnenuhr", Weingut Loosen, Mosel                                        

Der Dessertwein aus der Mosel-Weinregion ist fruchtig und nicht zu trocken – einfach wunderbar ausgereift. Weiß, Rosinen, Karamell, Honig und – zusammen mit Gardenie und Lilie – auf der Nase des Loosen 2011 Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese. Mango, Aprikose, reifer Apfel schweben über Eindrücken von Honig, Tahiti-Vanille, Quittengelee und Bratapfel. Dabei ist aber alles gebündelt und wie auf einen gedachten Punkt hin ausgerichtet, das herrliche Spiel macht es möglich. Der Abgang ist wundervoll erfrischend und weckt sofort Lust auf den nächsten Schluck. Aber Vorsicht, dieses Elixier kann abhängig machen.

 


Österreich

2000er Riesling Trockenbeerauslese, Weingut Angerhof, Hans Tschida, Burgenland     0,375 l

Ein grandioser Süßwein, 22 Monate im Edelstahltank ausgebaut und gereift, hochkonzentriert und doch federleicht. Mächtig konzentriert, cremig und schmelzig, gewaltig in der geschmacklichen Konsistenz. Frische Säure und Lebendigkeit machen Lust auf mehr; betörend überschwenglich exotisches Lychee- und Ananasflavour, reifer Pfirsich, gewürzt mit weißem Pfeffer; würziges Orangenöl, duftige Pfefferminze, Sahnebonbon, tiefgründige Würze und pfeffrige Schärfe in köstlicher Finesse; so dicht wie schmelzig am Gaumen, rassig und erfrischend in der reifen Säure, und bei aller Fülle transparent strukturiert mit langem, delikat bitterem Finale von extremem Nachklang. Hochkonzentrierter Meditationswein für entschleunigte Stunden mit dem berühmten Blick nach Innen. Entspannung und Wohlgefühl pur.

 


Frankreich


2010er Baron Philippe de Rothschild Sauternes Mouton Cadet Réserve, Bourdeaux

Der Duft dieses Sauternes ist sehr offenherzig mit üppigen Fruchtaromen wie Bitterorange und hocheleganten Noten von Akazienblüten. Im Geschmack ist die Rothschild Réserve Mouton Cadet Blanc dann auch am Gaumen großzügig, vollmundig, zugleich muskulös und harmonisch ausgewogen. Hier verschmelzen raffinierte Aromen von Honig, frischen Aprikosen und Blüten mit der besonderen Kraft und Konzentration, die einen typischen Sauternes auszeichnen.


Italien


2009er Moscato Late Harvest Vignalta, Venetien

Bernsteinfarben, in der Nase Anklänge von Aprikose und Orangenzesten, am Gaumen generöse Fülle und ein wunderbar nachhaltiges aromatisches Finale.